Die Eisenbahnstrecke Bitterfeld - Stumsdorf

Pressemeldung vom 29.10.2002


Frühere Abfahrt soll Anschluss sichern

Fahrplan nachgebessert - \"Pro Bahn\" skeptisch

Einen Monat nach der kompletten Übernahme des Verkehrs auf der eingestellten \"Saftbahn\" Bitterfeld-Stumsdorf hat der Regionalverkehr Bitterfeld - Wolfen (RVB) sein Busangebot nachgebessert. Mehrere Busse der Linie 416 starten vom kommenden Freitag an am Bitterfelder Bahnhof acht Minuten früher als bisher und kommen entsprechend eher in Stumsdorf an. \"Damit wollen wir dort die Zug-Anschlüsse sichern\", sagte RVB- Betriebsleiter Hans-Jürgen Wolf gestern gegenüber der MZ.

Laut Wolf sind die Anschlusszeiten in Stumsdorf zu den Zügen in Richtung Halle und Magdeburg bei den betreffenden Fahrten bisher sehr knapp bemessen. \"Wir hatten den Fall, dass ein Bus eine Zeitlang hinter einem langsamen Multicar herfuhr und erst um 16 Uhr am Stumsdorfer Bahnhof ankam\", nannte der Betriebsleiter ein Beispiel. Zu dieser Zeit hätten die Fahrgäste aber schon umsteigen müssen.

Wolf sagte, der RVB habe jede einzelne Verbindung überprüft, Anschluss-Probleme habe es nur bei den betreffenden Fahrten gegeben. Der Fahrgast-Verband \"Pro Bahn\" dagegen bleibt skeptisch. \"Zum einen könnten zumindest im Winter auch die acht Minuten nicht reichen\", sagte Verbandsvertreter Sebastian Herbsleb. Und zum anderen verkürze die frühere Abfahrt die Umsteigezeit von Bahn zu Bus in Bitterfeld in einigen Fällen so weit, dass es dort Probleme geben könnte. Herbsleb forderte, auch die anderen Busfahrten in Hinblick auf die Bahn-Anschlüsse noch einmal
zu prüfen.

Linie 416

Neue Fahrzeiten
Folgende Busse verkehren ab 01. November ab Bitterfeld Busbahnhof acht Minuten
früher (in Klammern die neuen Abfahrtszeiten):
Fahrt 30 (12.07 Uhr, zusätzlich über Kulturpalast und Antonienstraße, nicht mehr über Griesheim-und Zörbiger Straße), Fahrt 32 (14.07 Uhr), Fahrt 34 (15.07 Uhr), Fahrt 18 (16.07 Uhr). Fahrt 36 verkehrt künftig 16.38 Uhr ab Zörbig Markt. Fahrt 39 fährt durch
bis Bitterfeld Busbahnhof, das Umsteigen in Zörbig sowie die Fahrt 21 entfallen.
Die neuen Fahrpläne gibt es in den Bussen und in allen Vorverkaufsstellen.

K o m m e n t a r

In Scheiben verbessert
Von Alexander Schierholz

Erst gilt die Bahn-Card nicht im Bus auf der ehemaligen \"Saftbahn\"-Strecke. Dann protestieren Kunden und siehe da: Sie gilt doch. Lobenswert! Die Anschlusszeiten zu den Zügen in Stumsdorf haben sich teilweise als zu knapp herausgestellt, also fahren einige Busse in Bitterfeld künftig ein paar Minuten früher ab. Kundenfreundlich! So kann man es sehen.

Man kann es aber auch ganz anders sehen. Der Bus-Ersatz für die Züge hat sich nach nur vier Wochen in einigen Punkten als nicht praxistauglich erwiesen, also wird nun scheibchenweise nachgebessert. Das wirft die Frage auf: Was ändert sich als nächstes?

Man darf der verantwortlichen Nahverkehrsgesellschaft des Landes wohl unterstellen, dass sie Erfahrung hat bei der Umstellung von Bahn- auf Busverkehr. Aber im Falle der \"Saftbahn\" drängt sich mehr und mehr der Eindruck auf, es sei überhastet gehandelt worden. Das trägt nicht eben dazu bei, bei den Fahrgästen Vertrauen zu schaffen.

Mitteldeutsche Zeitung

zurück zur Presseübersicht Download der aktuellen Meldung als PDF-Datei